Gedanken sind frei – Ungewöhnliches

 In Abgefahrenes, Altparteiendiktatur, Angriffe auf die AfD, Blick nach Links, Diktatur, Gedanken sind frei, Gesinnungsterror, Information, Spaltung, Systemkrise, Zersetzung

 

Ungewöhnliche Situationen erfordern ungewöhnliche Maßnahmen!

 

 

Offener Brief an den

Bundesvorstand der

Alternative für Deutschland

 

  1. Oktober 2019

 

 Sehr geehrte Damen und Herren, Patrioten!

Wie ihnen bekannt sein wird, waren wir jeweils 3 Jahre Mitglied der AfD. Wir waren streitbare, aber ehrliche Mitglieder, welche sich mehrmals an den BUVO und den LAVO Sachsen wandten, um über Parteiintrigen und Denunzianten zu informieren bzw. diese zu kritisieren.

Wir können uns den Zustand in unserem Land nicht mehr mit ansehen!

Ständig rudern die Funktionäre der AfD zurück oder bagatellisieren die Zustände in Deutschland oder in der Partei! Das ist nicht im Sinne von „Mut zur Wahrheit“ sowie „Mut zum Handeln“!

Da werden Personen in Ämter „gesetzt“, die von vornherein nur als Luftnummer bekannt sind, sie weder Mut zur Wahrheit noch zum Handeln – jedoch ausschließlich nur die eigenen „Vorteile“ – im Fokus haben!

Sie sind charakterlich nicht in der Lage, ihre Zunge gerade in den Mund zu nehmen!

Da wird selbst in der Partei gegeneinander und nicht miteinander agiert! Der politische Feind ist jedoch außerhalb der Partei zu suchen.

Nun zu unseren eigentlichen Anliegen:

Herr Gauland hat den Altparteien in seiner letzten Bundestagsrede zu Recht vorgehalten, dass sie die AfD als die Partei hinstellen, die alles falsch macht und an allem die Schuld trägt!

Wie kann sich die größte politische Opposition das noch länger gefallen lassen?!

Selbst die Sitzung des Bundestages vom 23.10. zur „Meinungsfreiheit“,  die heutige Rede eines FDP’lers, als Antwort auf die Ausführungen von Bernd Baumann, und die anschließende Ablehnung der Altparteien zum neuen Wahlgang für einen AfD- Bundestagsvizepräsidenten, zeigt die Sinnlosigkeit der parlamentarischen Aktivitäten der AfD und die Willkür der Altparteien.

Der Mainstream erhöht die Schlagzahl der Berichterstattungen zum Kampf gegen Rechts, unter anderem durch die offene Hetze von Politikern, wie z.B. Mike Mohring (CDU)

„Ich finde: Höcke ist ein Nazi. Das haben auch andere festgestellt“.

Michael Roth (SPD) erlaubt sich folgenden Kommentar:

“Die AfD ist der verlängerte Arm des Rechtsterrorismus.”

Die Erfahrung aus der engagierten demokratischen Arbeit der AfD ist – Wirkung gleich null, Anträge erhalten keine Mehrheiten und erfahren grundsätzlich Ablehnung, Veränderungen des Systems finden nicht statt.

Die AfD ist die größte politische Opposition in Deutschland, 15 % der Wähler stehen bundesweit hinter ihr und die Zahl der Sympathisanten wächst täglich! … trotzdem kann sie die politischen Verhältnisse in Deutschland nicht ändern. Weiterhin verhindert die neue Einheits Partei Deutschland die Demokratie und der Michel schläft weiter!

In einer der letzten Bundestagsdebatten hat ein Redner darauf hingewiesen, wie wichtig es ist, dass sich die Bürger des Landes aktiv am politischen Leben der Demokratie beteiligen und es wurde für das Engagement zur politischen Teilhabe geworben.

Was für ein scheinheiliges Statement, wenn es darauf hinausläuft, dass politisches Engagement nur dann gewünscht ist, wenn es den Ideologien der linksgrünen Fraktion entspricht und dieser „Clique“ nutzt.

Nach einhelliger Aussage der Altparteien-Protagonisten, sowie deren fanatischen linksgrünen Speichelleckern, ist die AfD der Feind, den es auszuschalten gilt.

Was passiert, wenn es diesen Feind nicht mehr gibt? Fallen sich die heutigen Genossen und Genossinnen links von der AfD dann gegenseitig an?

Ob die AfD ihre Aufgaben als größte Oppositionspartei pflichtbewusst wahrnimmt oder nicht, das Ergebnis ist und bleibt das gleiche!

Es passiert nichts, es ändert sich nichts – im Gegenteil, die deutschen Antidemokraten ziehen über die AfD her und peitschen die unmündigen Bürger weiter gegen die AfD auf – mit steigender Intensität.

Täglich gibt es neue Beispiele, auch auf Lügen aufgebaut, die AfD zu verteufeln und als Schuldige an der Spaltung der Gesellschaft anzuprangern. Ottonormalverbraucher übernimmt die Hetze gegen jeden Systemkritiker 1 zu 1, er wird indoktriniert und auf Links gedreht.

Unsere Gedanken basieren auf folgender Grundlage:

Bundestagsabgeordnete sind gemäß Artikel 38 des Grundgesetzes „Repräsentant des ganzen Volkes, an Aufträge und Weisungen nicht gebunden“ und nur dem Gewissen unterworfen.

Die Unabhängigkeit des Abgeordneten wird durch besondere Rechte betont, explizit in Artikel 46 des Grundgesetzes. Die Immunität bewahrt den Abgeordneten vor strafrechtlicher Verfolgung, die Indemnität schützt ihn davor, wegen Äußerungen oder Abstimmungen im Parlament gerichtlich oder dienstlich belangt zu werden.

Die Pflichten des Abgeordneten werden in der Verfassung nicht festgelegt. Sie ergeben sich aus der moralischen Verpflichtung, das Mandat nach bestem Wissen und Gewissen zum Wohle des ganzen Volkes auszuüben. Lediglich die Geschäftsordnung des Bundestages (GOBT) verpflichtet ihn zur Teilnahme an den Arbeiten des Parlaments und zu ordnungsgemäßem Verhalten während der Sitzungen.

Die Pflichten der Abgeordneten beschränken sich darauf, dass sie „an den Arbeiten“ teilnehmen. Strengeres lässt sich für den parlamentarischen Alltag nicht vorschreiben, weil jeder Abgeordnete „bei Reden, Handlungen, Abstimmungen und Wahlen seiner Überzeugung und seinem Gewissen“ folgt.

Gleichgültigkeit gegenüber den parlamentarischen Verfahren nimmt die Geschäftsordnung daher hin, nicht jedoch dauerhafte Abwesenheit. Es ist verboten, die Abgeordneten auf bestimmte Aktionen zu verpflichten oder Druck auf sie auszuüben.

Eine Pflicht zur Rede gibt es im Plenum nicht, ebenso wenig die Pflicht Anträge oder Anfragen einzubringen.

Während der Sitzungswochen herrscht von Dienstag bis Freitag nur eine Anwesenheitspflicht.

Gedanken sind frei …

Was passiert, wenn alle gewählten AfD-Volksvertreter geschlossen in den Plenarsälen und während der Ausschusssitzungen anwesend sind, sich aber nicht mehr mit Redebeiträgen an den Sitzungen beteiligen, das in allen Parlamenten der Republik, der Länder und Kommunen?

Was passiert, wenn die AfD keine Anträge mehr stellt oder keine Anfragen einreicht?

Was passiert, wenn AfD-Politiker, Mitglieder und Sympathisanten keine Interviews mehr geben bzw. nicht mehr öffentlich in Talkshows auftreten… eine Art stillen Protest oder zivilen Ungehorsam praktizieren?

Was wenn sich die AfD an parlamentarischer Rede und Gegenrede, die nur noch aus Schuldzuweisungen und gegenseitige Respektlosigkeit bestehen, nicht mehr beteiligt?

Reden ist Silber, Schweigen ist Gold!

Was, wenn Systemkritik und der Widerstand nur noch aus Bürgerbewegungen, -initiativen (z.B. wie PEGIDA) und außerparlamentarischer Opposition bestehen?

Wird der Michel dann wach?

Finden die vier Gewalten – Gesetzgebung (Legislative), Bundesregierung (Exekutive), Gerichtsbarkeit (Judikative) und Propaganda (Mainstream) – ihre „Schuldigen“ dann nur noch unter ihresgleichen?

Was, wenn es einen politischen Generalstreik in allen Bundes- und Landesparlamenten gibt, der garantiert medial – VOM MAINSTREAM – nicht mehr ignoriert werden kann, der weltweit Aufmerksamkeit erregt? Die vierte Gewalt muss aktiv werden und berichten.

Der „linksgrüne Aufschrei“ (Berichterstattung) wird jeden Michel erreichen und ihn zum Nachdenken inspirieren!

Was, wenn durch einen Aufruf an die Bundestagsmitglieder, die Landtagsabgeordneten sowie die Stadt- und Kreisräte der AfD sich die gesamte politische Arbeit, für Wochen oder Monate, auf bloße Anwesenheit beschränkt?!

Sollen sich die restlichen Parteien gegenseitig die Köpfe einschlagen und Deutschland dadurch wachrütteln!

Das Ergebnis eines politischen Generalstreiks ist heute noch nicht bekannt. Diesen Gedanken hat schließlich noch niemand geäußert.

Schlimmer als das Ergebnis der bisherigen aktiven Oppositionsarbeit kann es nicht werden – die aktuellen Zustände wurden durch die AfD nicht verändert, die Unmündigkeit der Mehrheit der Bundesbürger dauert an und wird von den Altparteien ausgenutzt, die Demokratie (freiheitlich demokratische Grundordnung) wird noch immer abgeschafft, der Auf- und Ausbau der Diktatur a la SED wird betrieben.

Die Chance der Umsetzung der Gedanken kann aber auch sein, dass der Michel aufwacht und erkennt, wie er von den Altparteien ausgenutzt und bevormundet wird!

Der Michel kann erkennen, dass eine konstruktive parlamentarische Mitarbeit der Opposition, wichtiger Teil der Demokratie, nicht mehr möglich ist. Der Michel kann erkennen, dass er von einer parlamentarischen Diktatur verwaltet wird und seine Meinungsfreiheit bereits abgeschafft ist.

Inaktivität bedeutet auch, die Altparteien bekommen kein Futter mehr für neue „Beweise“ zum populistischen Verhalten der AfD. Die „Munition“ für Argumente gegen und Angriffe auf die AfD geht aus, das Bild des „rechtsextremen Verfassungsfeindes“ verliert an Intensität.

Die Antwort auf den Erfolg solcher Maßnahmen bekommen wir erst dann, wenn die Strategie in der Realität umgesetzt wurde.

Probieren geht über Studieren!

Deutschland vom Kopf wieder auf die Füße zu stellen, Einigkeit und Recht und Freiheit, das sind die höchsten Ziele aller Patrioten!

Ziele für die es sich lohnt, über mögliche Schritte nachzudenken, auch wenn sie noch so ungewöhnlich klingen.

Mit patriotischem Gruß

 Christina Limmer                               Frank Spickermann

 

 

 Die Gedanken sind frei – uns ist es einen Versuch wert!

Empfohlene Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.