Politisch motivierte Straftaten begangen durch Linksextremisten

Die Gewalt gegen AfD-Mitglieder durch Linksextreme hat erschreckende Ausmaße angenommen.
Die Gewalt gegen AfD-Mitglieder durch Linksextreme hat erschreckende Ausmaße angenommen.
Die Gewalt gegen AfD-Mitglieder durch Linksextreme hat erschreckende Ausmaße angenommen. Doch eine öffentliche Debatte darüber findet nicht statt. 16.05.2016, von MARKUS WEHNER
Chemnitz - 16.05.2017 - F.A.S.
Carsten Hütter saß an einem Dezemberabend gegen neun Uhr mit sechs Parteifreunden in seinem Büro in der Chemnitzer Theaterstraße. Plötzlich gab es eine laute Detonation, die Scheiben splitterten, innen bröckelte der Putz von der Wand. Zwei junge Männer rannten weg. Die Täter hatten einen illegalen Riesenböller vor dem Büro des Landtagsabgeordneten der AfD gezündet, vermutlich aus Tschechien geschmuggelt. Hütter sagt: „Die Detonation war so stark, wenn sie den Böller rein geworfen hätten, dann wäre Schlimmeres passiert.“
Linksextremisten bedrohen AfD-Mitglieder
Linksextremisten bedrohen AfD-Mitglieder
Linksextremisten demonstrieren gegen den AfD-Parteitag in Stuttgart
Foto: picture alliance/dpa
Stuttgart - 27.01.2017 - jungefreiheit.de
BERLIN. Nach der Veröffentlichung der Adressen und Telefonnummern von Teilnehmern des AfD-Parteitages durch Linksextremisten häufen sich die Attacken auf die Betroffenen. Niedersachsens AfD-Chef Paul Hampel, der auch Mitglied des Bundesvorstands ist, forderte daher den Generalbundesanwalt auf, die Ermittlungen in dem Fall zu übernehmen. Diese müsse den „roten Gesinnungsterror“ gegen die AfD und ihre Mitglieder stoppen, sagte Hampel der JUNGEN FREIHEIT.
AfD-Veranstaltung: Linkspartei bedrängt Gastwirt
AfD-Veranstaltung: Linkspartei bedrängt Gastwirt
Ida-Oberstein - 27.01.2017 - jungefreiheit.de