ARD_logo.svg

Hart aber Fair 07.03.2016

Veröffentlicht am 08.03.2016

07.03.2016

Flüchtlingsgipfel, Sonntag Landtagswahlen:

Eine Schicksalswoche für Angela Merkel. Beim Gipfel braucht sie den guten Willen der anderen. Zuhause droht die Abrechnung per Wahlzettel. Wer verändert sich am Ende eher: Die Kanzlerin oder unser Land?

Quelle: daserste.de

_____________________________________________________

Man streitet in Brüssel über die Zukunft Europas. Wir bekommen weitere Millionen Einwanderer, wenn nicht mehr illegal, dann in Zukunft legal. Und unsere Entscheider, die das alles verwalten, albern herum, als ginge sie das alles nichts an.

Die einsamen Kanzlerinnenentscheidungen haben die Debatten, den Streit um politische Lösungen, abgelöst.

Der Trend bleibt:

Auch bei Plasberg trotz hessischem Falldown Elefantenrunde ohne AfD.
Tröstlich, dass einem auch die FDP-Vertreter erspart bleiben? Lindner und Petry allein zu Hause. Gut so, aus einem besonderen Grund:

Weil die Damen und Herren Parlamentarier jetzt bei Hart aber Fair dazu verdammt sind, sich selbst zu streiten, statt einhellig über jemanden von der AfD herzufallen, wenn sie uns nicht endlose 75 Minuten langweilen wollen.

Ein Stall voll aufgeregter Hühner ohne Fuchs.

Lustiges Gegacker am Tresen bei Hart aber Fair?