Islamisches Europa – eine literarische Fiktion?

 In Allgemein, Asylkrise, Informationen, Islamisierung, Journalistenwatch, Systemkrise

Quelle: journalistenwatch.com

Buchtipp: „Die Moschee Notre-Dame. Anno 2048“ von Jelena Tschudinowa

„Das Heerlager der Heiligen“, sorgte für reichlich Diskussionen. Es schilderte die Millionenmassen aus Asien und Afrika, die Europa fluten würden. Viele taten das 1973 erstmals publizierte Buch ab. Es sei apokalyptisch, eine Dramatisierung, Orwell von rechts! Nun: Es kam wie es kommen musste: Der Autor Jean Raspail behielt weitgehend Recht. Europa wird überfremdet – und die Politik schaut ebenso zu wie die Kirchen. Doch wie geht es weiter? Noch ist ja nicht aller Tage Abend. Hofft man jedenfalls. Noch kann es Weckrufe geben! Das ist die Botschaft eines neuen Romans, der viel mehr als nur ein „Heerlager 2.0“ darstellt und – wie die Hoffnung – aus dem Osten kommt.

Denn mit Jelena Tschudinowa gelang es dem kleinen Renovamen-Verlag aus der Nähe von Leipzig, eine der mutigsten und populärsten russischen Schriftstellerin überhaupt zu gewinnen. Ihr wundervoll gestaltetes Buch „Die Moschee Notre-Dame. Anno 2048“, ein Genuss für Augen wie Geist, lässt einem den Atem gefrieren, so spannend ist es! Die Handlung ist leicht erzählt (ohne zu viel zu verraten!): Das Westeuropa, wie wir es kennen, hat alle Entwicklungen vollzogen, die jetzt bereits angelegt sind. Radikale Strömungen des Islams sind immer stärker geworden, rechte Gruppen bekämpft, linke Politiker erfolgreich. Paris hat sich unterworfen. Die neue Elite ist islamisch. Christen und Andersgläubige müssen ins Exil oder in die „Katakomben“. Widerstand wird organisiert. Er muss neu beginnen, so schwer es auch ist. Die Hoffnung stirbt nicht zuletzt, sondern – nie.

Das Buch ähnelt tatsächlich Raspails „Heerlager“ und Houellebecqs „Unterwerfung“. Wer diese beiden Titel schon mag, wird „Die Moschee Notre-Dame“ sogar lieben. Kein Wunder, dass es in Russland mehrere hunderttausend Mal verkauft wurde. Es wurde ins Englische, ins Französische, ins Serbische, Polnische usw. übersetzt. Und jetzt endlich auch ins Deutsche. Für diese deutsche Fassung hat der Verlag ein exklusives Nachwort von Tschudinowa gewinnen können. Sie schreibt über ihren Ruf der Verzweiflung, über den Schmerz angesichts des europäischen Untergangs. Allein das Nachwort würde es verdienen, als Broschüre verteilt zu werden. Es zeigt, dass Romanautoren keine Studierzimmer-Intellektuellen sein müssen. Tschudinowa ergreift Partei für das christliche Abendland, sie leidet spürbar an der Islamisierung des Westens.

Die Autorin hat an kein russisches Publikum gedacht. An kein deutsches. Ihr geht es um alle europäischen Völker:

Ich liebe die ursprünglich christlichen Länder in ihrer Gesamtheit – mit all ihren Gemeinsamkeiten und Unterschieden. Auf sich allein gestellt wird keines überleben.

Sie hat Recht. Und so bleibt ihr Roman wie auch ihr politischer Begleittext nicht nur ein schmerzhafter Aufschrei, sondern spendet auch Hoffnung und Zuversicht. Es stärkt den Geist und die Standhaftigkeit. Mehr kann ein Buch wahrlich nicht leisten.

Der Beitrag gefällt Ihnen, hier können Sie ihn teilen
25
Recommended Posts
Comments
  • Volker B.
    Antworten

    Zum Thema Islamisierung Europas und insbesonders der islamisierung Deutschlands empfiehlt sich auch der Bestellen Mekka Deutschland von Dr. Udo Ulfkotte.

    Die Islamisierung und damit der kulturelle und demokratische Zerfall Deutschlands ist nach Ulfkotte nicht mehr aufzuhalten!

    Und Dr. Udo Ulflotte hatte bereits im Sommer 2015, also noch vor der muslimischen Invasion, sein Buch Mekka Deutschland – die stille Islamisierung veröffentlicht.

    Ulfkotte stellt in Mekka Deutschland die verräterischen Einzelbilder der Islamisierung, die „Einzelfälle“, zu einem verheerenden Gesamtbild zusammen!

    Das Buch enthällt im Anhang in über 600 Fussnoten, auf 50 Seiten, die Tatsachenmeldungen der Islamisierung aus Deutschen Zeitungen dokumentiert.

    Eine Leseprobe (mit den 50 Seiten Fussnoten)

    http://www.docdroid.net/dx8yXOe

Leave a Comment

Enjoy this blog? Please spread the word :)