Erneuter Brandanschlag

 In AfD, Allgemein, Angriffe auf die AfD, Antifa, Maas, Meinungsfreiheit, Widerstand

Leipzig

Erneuter Brandanschlag auf Auto eines AfD-Politikers – viele Medien setzen andere Schwerpunkte

Die Terroranschläge auf AfD-Politiker und deren Eigentum reißen nicht ab. Nun wurde das Auto des Leipziger AfD-Stadtrates, Holger Hentschel angezündet.

Die Polizei geht von einer politisch motivierten und gezielt durchgeführten Aktion aus.

Dazu erklärt der parlamentarische Geschäftsführer der AfD-Fraktion im Sächsischen Landtag und Sachsens AfD-Generalsekretär, Uwe Wurlitzer:

„In Leipzig handeln Linksextremisten immer dreister, ohne dass sie ernsthafte Konsequenzen für ihr Tun fürchten müssen. Das Gewalt-Klima in der Stadt wird offenbar durch die lasche Politik des SPD-geführten Rathauses mit OB Jung an der Spitze begünstigt. Diese sieht Extremismus-Gefahren fast ausschließlich nur bei rechten Gewalttätern.

Ein erneuter Beweis, welche Schwerpunkte in der Berichterstattung einige sächsische Medien setzen, zeigt die Berichterstattung darüber. Während ein Fehler der AfD-Fraktion – versehentlich wurde ein kopierter Antrag eingereicht und wieder zurückgezogen, als dies bemerkt wurde – zum Aufmacher mutierte, wurde über den Anschlag lediglich im Meldungsbereich berichtet. Vordergründig scheint es darum zu gehen, die ‪#‎AfD‬ zu diskreditieren, statt ausgewogen zu berichten. Als in Freital das Auto eines Linkspartei-Politikers von vermutlich Rechtsextremisten zerstört wurde, überschlug sich die Berichterstattung über diesem Fall. Mehrfach hat die AfD-Fraktion betont, dass Gewalt als Mittel der politischen Auseinandersetzung von der ganzen Partei abgelehnt wird und strafrechtlich verfolgt werden muss.“

Der Beitrag gefällt Ihnen, hier können Sie ihn teilen
25
Recommended Posts

HINTERLASSEN SIE IHREN KOMMENTAR

Enjoy this blog? Please spread the word :)