Kaufbeuren hat NEIN gesagt!

 

NEIN zur Propaganda des AKP-Regimes auf deutschem Boden!

DITIB-Imame spionieren im Auftrag des türkischen Regimes und predigen dessen politische, nationalislamistische Agenda in Moscheen auf deutschem Staatsgebiet.

NEIN zur Leugnung des Völkermords an 3 Millionen Armeniern, Suryoye, Griechen und Jesiden!

An jedem Leugneraufmarsch der letzten 5 Jahre war mindestens ein Ortsverband der DITIB beteiligt, um die Opfer und die Erinnerungskultur der o.g. orientalisch- bzw. orthodox-christlichen Völker und Jesiden zu verhöhnen und aggressiv zu attackieren.

NEIN zur Diskriminierung von Jesiden, Ostkirchlern und Juden!

Lange nicht nur, aber sogar der „Moscheereport“ von Constantin Schreiber bestätigt, dass in türkisch kontrollierten Moscheen harte Hetzte gegen Nicht-Muslime aus dem Orient und vom Balkan betrieben wird!

NEIN zur DITIB-Moschee!

In einem Bürgerentscheid am 22.7.2018 sagten 59,63% der Wähler der bayrischen Kleinstadt Kaufbeuren mutig NEIN zu türkischem Rassismus und Nationalislamismus sowie der massiven Diskriminierung nicht-muslimischer Einwanderer unter dem Deckmantel der Religionsfreiheit!

 

Danke Kaufbeuren!

INTERVIEWS MIT DEN ERFOLGREICHEN AKTIVISTEN GEGEN DEN BAU EINER DITIB-MOSCHEE

Video: Compact TV über die Bürgerrechtler in Kaufbeuren

Von MICHAEL STÜRZENBERGER |

Vorletzte Woche war ich mit einem Kamerateam von Compact TV in Kaufbeuren, um mit den Akteuren des erfolgreichen Bürgerentscheides Interviews zu führen. Wir trafen uns auf dem 5000 Quadratmeter großen Grundstück, das für den Bau der DITIB-Moschee vorgesehen war. Dort waren auch schon die Vorbereitungen für den Baubeginn zu sehen: So stand dort schon der Container einer türkischen Baufirma, der Zugang auf die Wiese war bereits mit einem Kiesweg planiert und auf dem Grundstück waren mehrere Holzpfosten in den Boden gerammt, um die Eckpunkte der islamischen Landnahme zu markieren. Aber der Bürgerwille hat diese mohammedanischen Planungen nun abrupt gestoppt.

JEDE GEMEINDE KANN SICH GEGEN DEN BAU VON MOSCHEEN ERFOLGREICH ZUR WEHR SETZEN

Kaufbeurer Bürgerentscheid gegen DITIB Vorbild für ganz Deutschland

Von MICHAEL STÜRZENBERGER |

Die Aktivisten aus der Kaufbeurer Bürgerschaft haben ihre Erfahrungen seit Beginn ihrer Aktivitäten gegen den Bau der DITIB-Moschee nun in einem Bericht zusammengefasst. Dies ist wichtiges Anschauungsmaterial für andere Städte und Gemeinden, in denen auch ein Koranbunker geplant wird, damit der Widerstand dort in Form eines Bürgerbegehrens ähnlich erfolgreich wird:

Moschee? – Nein danke! Das erfolgreiche Bürgerbegehren gegen den Bau einer DITIB-Moschee in Kaufbeuren