Bayern ist FREI | von humanitärem Schwindel

 In Allgemein, Bundestrojaner, Erziehungsanstalt, Gesetzesänderung, Informationen, Machtmissbraucht, Meinungsfreiheit, Verfassungsklage, Widerstand

Erika Steinbach sprach von einer „Sturzgeburt“. Der Bundestag peitscht Gesetze und Paragraphen in Geisterfahrermanier durch die Annalen der Dekadenz, daß ein durchschnittlicher Bundesbürger keine Chance hat, die Konsequenzen zu erfassen.

Volker Beck fliegt eight miles high. Tunten tanzen. Weltoffene Ärsche furzen ihr Hosianna. Margot Kässmann und Wellness-Rektoskopen lauschen braunen Winden.

Quelle: Bayern ist FREI

Mit einer Mehrheit von 393 Abgeordneten von 623 abgegebenen Stimmen votierten bunte Volksvertreter für eine völlige rechtliche Gleichstellung homosexueller Paare. Bunte Medien sehen in dem karnewahl-artigen Holterdipolter-Happening eine „historische Entscheidung“.

Die Grünen feierten im Bundestag mit Konfetti. Der Bundestag – ein Käfig voller Narren. Da scheint ein alberner Konfettiregen obligat.

Der zu unfreiwilligem Humor tendierende Bayerische Rundfunk versucht sich in seiner Hofberichterstattung als Stimmungskanone und jubelt über „Positive Reaktionen aus Bayern“ zum Thema „Ehe für alle“. Ein screenshot zeigt, daß der diesbezügliche Bericht von 100 Lesern statt der fünf möglichen Sterne hundert mal die Katastrophal-Bewertung von nur einem Stern erreichte. Die Interpretationskünste der BR-Mitarbeiter sind ein Brüller. Krachende Niederlagen mutieren zu triumphalen Erfolgen. Je nach Situation wird auch aus einem kümmerlichen Stern dann schon mal eine Supernova. Dehnbare Begriffe gehören beim BR offenbar zum täglichen Lobgesang.

Mit einer Mehrheit von 393 Abgeordneten von 623 abgegebenen Stimmen votierten bunte Volksvertreter für eine völlige rechtliche Gleichstellung homosexueller Paare. Bunte Medien sehen in dem karnewahl-artigen Holterdipolter-Happening eine „historische Entscheidung“.

Die Grünen feierten im Bundestag mit Konfetti. Der Bundestag – ein Käfig voller Narren. Da scheint ein alberner Konfettiregen obligat.

Der zu unfreiwilligem Humor tendierende Bayerische Rundfunk versucht sich in seiner Hofberichterstattung als Stimmungskanone und jubelt über „Positive Reaktionen aus Bayern“ zum Thema „Ehe für alle“. Ein screenshot zeigt, daß der diesbezügliche Bericht von 100 Lesern statt der fünf möglichen Sterne hundert mal die Katastrophal-Bewertung von nur einem Stern erreichte. Die Interpretationskünste der BR-Mitarbeiter sind ein Brüller. Krachende Niederlagen mutieren zu triumphalen Erfolgen. Je nach Situation wird auch aus einem kümmerlichen Stern dann schon mal eine Supernova. Dehnbare Begriffe gehören beim BR offenbar zum täglichen Lobgesang.

Foto: bayernistfrei.com /br-2017-06-30

Die Stimmungskanonen und Jubelper(ver)ser vom BR brauchen mal wieder Nachhilfe im Sterndeuten.

Foto: bayernistfrei.com

Das Abstimmungsergebnis ist ein Ausdruck der Dekadenz einer Gesellschaft. Die Parallelen zur spätrömischen Dekadenz samt Völkerwanderung sind frappierend. Die grassierende spätgermanische Dekadenz und die Masseneinwanderung nach Deutschland ähneln dem Verfall des Römischen Weltreichs.

Schizophren daran ist nicht zuletzt, daß die Migranten in der Regel aus homophoben Kulturkreisen kommen und auf Konfrontationskurs mit rotgrünbunter Toleranzbesoffenheit liegen. Dass die Kirchen einen weiteren Baustein ihrer Daseinsberechtigung mit der Implosion eines Sakraments verlieren, gehört zu den Treppenwitzen der Geschichte. Amen.


Bayern ist frei. Bunte Kartelle passen nicht zu uns. Wir diskutieren auch auf FB. Wir fördern Volksbildung im Sinne einer Befähigung des Souveräns zur Artikulation seiner Interessen. Helfen Sie uns dabei!

Der Beitrag gefällt Ihnen, hier können Sie ihn teilen
25
Recommended Posts

Leave a Comment

Enjoy this blog? Please spread the word :)