Die Willkür in der Anwendung geltenden Rechts in Deutschland

Ist in unserem Land die Schule schwänzen schlimmer als illegaler Aufenthalt?

 

Ohne gültige Dokumente kommen Menschen aus fremden Nationen in unser Land! Es wird ihnen Einlass und Hilfe gewährt, wenn sie bei der Einreise den Begriff „Asyl“ artikulieren. Zur „Strafe“ dürfen die Menschen fremder Nationen unser Land ohne gültige Dokumente nicht mehr verlassen. Egal ob Hilfsbedürftiger oder Terrorist.

Von einer strafbaren, illegalen Einreise ist keine Rede. Dieser Verstoß gegen geltendes Recht wird in die Schublade der „humanitären Handlung“ gesteckt. Den Rechtsbrechern bleiben Ermittlungsmaßnahmen, Strafverfolgung, Verurteilungen und ggfs. Abschiebemaßnahmen erspart. Mutter Merkel, dem Brei der linken Parlamentarier und den Gutmenschen  sei es gedankt!

Verwunderlich bzw. unverständlich, wenn die deutsche Justiz den Sinn und Zeck der Begrifflichkeit „Verhältnismäßigkeit der Mittel“ nach ihrem eigenen Gutdünken auslegt.

Eltern, die ihren Kindern erlauben vom Schulunterricht fernzubleiben – einen Tag vor dem Beginn der Sommerferien -, werden als „Delinquenten“ von der Polizei am Flughafen aufgebracht. Sie müssen mit hohen  Bußgeldern bis zu 5.000 € rechnen. Früher nannte man solches Handeln „Wegelagerei“!

Den schon-länger-hier-lebenden Bundesbürgern schlägt konsequent die ganze Härte des Gesetzes ins Gesicht, die Bereicherer werden in Watte gepackt!

Wenn ich jetzt sagen würde, „…ich glaube mein Schwein pfeift!“, dann könnte ich in manchen Kreisen Probleme bekommen. Aber ich verkneife mir zu sagen was ich gerade denke.

Lesen Sie hier mehr über diese unglaublichen Vorgänge.

Titel vom 22. Mai 2018:

Bayern zieht Grenzsicherung durch! Familien beim Versuch, frühzeitig in die Pfingstferien zu fliegen, geschnappt.

Siehe auch hier:

Polizei kontrolliert Schulschwänzer am Flughafen[/vc_column_text]

[/vc_column][/vc_row]